ALLöF WIRD GUT - Fliegen

Die nächste Runde erinnerte an ein Sportfinale. Der Mitarbeiter des Monats und der schwarze General kämpfen inzwischen offen um die Meisterschaft in ihrem Fach. Der Zivile ist mindestens Vizemeister im Zehnkampf gegen den weltweiten Terror, während Darth Vader es nur knapp über die Kreisklasse schafft. Das Waterboarding ist seine stärkste Disziplin. Nach dem dreißigsten gerade so misslungenen Erstickungsversuch höre ich auf zu zählen. Man muss an das glauben, was man tut. Die Sinnfrage stört nur den reibungslosen Ablauf.
Das größte Handicap des Nichtmilitärischen ist, dass ihn keiner versteht. Er ist das amerikanische Pendant zum kölschen Karnevalisten auf der Kegelbahn. Was er verbal absondert, erschöpft sich in Pointen, die nur in der lakonischen Sprache der Geheimdienstkreise dekodiert werden können. ›De Tau-El‹, ›de Sieh-Au‹, ›de Nuht änd de Duht‹ sind seine Gefährten. Handtuch ein Befehl, Drohung, Werkzeug, Schimpfwort, ein Mann oder Deckname für den Propheten. Keyword: ›Towel‹. ›Sieh-Au‹ Abschiedsgruß mit Fortsetzungsdrohung (see-you), ein Inhaftierter, der sich gefesselt im kalten Wasser windet (seal), ein Marinetaucher, der zu viel Speck auf den Rippen trägt, und (see you) mit der Fingerspitze am Augenlid das Bigbrother-Symbol für die Nation mit den meisten, besten und genauesten Spionagesatelliten. ›Newt‹ ist voll wie eine Strandhaubitze, der Molch, dem man gern schon mal auf die platten Füße tritt, und die Neuigkeiten (news) für einen Mann, der mit Hasenscharte sprechen lernt. Der ›Dude‹ ist aus dem Kino geläufig.
Wenngleich man vollständigkeitshalber anmerken muss, dass die Brüder Coen Juden sind, darf man ja die Tracht aus Zotteln, Bärten und Jesuslatschen nicht als proprietär jüdisch ansehen. ALLöF WIRD GUT ...
... auch das mit den Zähnen:

Sie lesen hier
den Roman in Episoden

Premiumleser wissen mehr: hier für 9,99€ das Taschenbuch
›Dudes‹ sind also alle ›Towels‹, die nicht reden oder hören wollen. Einfache Sätze in diesem Code lassen sich variabel interpretieren ›Heredenewtdude‹ könnte als Einleitung für die morgendliche Ausgabe der Tagesparole dienen: ›here the news, dudes!‹ wie Aufforderung zum Hinhören sein: ›hear the news, dude!‹ und als solche auch die Predigt in einer Mormonenkirche beenden. Kniffliger allerdings sind seine Fragen: ›Gitmo de newt, dude‹. (Die Auflösung steht wie immer in Kleinbuchstaben auf dem Kopf am Ende der nächsten Ausgabe von Brainpool Drawning)
Eine Foltersitzung, die von der unterlegenen Seite permanent mit Rückfragen unterbrochen wird, zieht sich unersprießlich in die Länge. ›Bind’em hea-dunn up-de bench!‹ ist meistens das letzte, was man als Hauptperson noch eindeutig entziffern kann. ›Kopfüber auf die Bank mit ihm‹. Und dann kommt das Wasser. Und dann geht die Luft. Und dann sind Russisch, Englisch oder Kisuaheli ein und dieselbe Sprache. Wo Wasser, Schlingen, Strom und Knüppel die Ausdrucksmittel sind, hat Sprache ohnehin jeden Sinn verloren. Was könnte man einer Zivilisation mit Ausdrucksmitteln wie diesen noch sagen außer: »Ja, ihr habt Recht«. Was würde die Fliege dem Honk antworten, der ihr die Flügel ausreißt, um an ein Geständnis zu kommen? »Sieh mal, Schatz, unser Junge ist hochbegabt?«

-- Fortsetzung folgt -- Anfang hier --