Nachtrag Datensicherheit

Zeitmaschinen funktionieren! Jedenfalls virtuell. Anmerkung für desinteressierte Laien: Wer sich so ein Ding einrichtet, sollte einen guten Whisky bereitstellen. Ich mag Balvenies (die Destillery geht auf Glenfiddich zurück, und kürzlich erklärte mir ein Freund, dass man für den dreifachen Preis einen wirklich exzellenten Whisky kaufen könne: doppelte Klammer auf und später wieder zu: Balvenie gilt als Mädchenwhisky, weil er double-wood, also angenehm aromatisch ist).

Nungut, man kann auch menlike Gülle trinken, um die Zeit zu vergeuden, die ein Router, Server, Nameserver, DNS, wasweißichwas braucht, um Einstellungen zu übernehmen, die netatalk vornimmt. Man fährt den Server drei bis vier Mal hoch und runter oder startet Dämons neu und - tata! - am Ende schmeckt einem sogar Gülle gut, Racke Rauchzart oder Zichorienkaffee. Ich griff zum Balvenie, während der Server servte und hatte guten Erfolg damit. Netzwerktechniker: Double Wood ist double good. Am Ende läuft es, wenn man (nach einem meiner Sprüche: manchmal ist es gut, wenn man einfach gar nichts tut) handelt. Jetzt jedenfalls läuft netatalk mit TM.

Und für alle, die in der Zwischenzeit einen guten Film sehen wollen, zeigt ARTE Occupied. Ja, richtig, auch ich dachte, ich hätte auf den Knopf mit der Aufschrift 1943 gedrückt, aber das eine hat mit dem anderen in diesem Fall nichts zu tun. Schließlich ist die Mac-TimeMachine nur virtuell. Was ich sagen will: ihr dürft einfach nicht aufgeben, wenn die Sache nicht funktioniert. Es liegt an der Zeitverzögerung.

Irgendwann ... schmeckt einem einfach alles. Gruß

jüngere Artikel: